Ursula Angelrath / Twann am Bielersee

So kennen Sie alle, mich würde es nicht überraschen, wenn Sie einmal den Wein mit dem Velo in's La Bragarde liefern würde :-)

Ursula Angelrath hat ursprünglich Chemikerin gelernt. Als klar wurde, dass ihr Bruder den Betrieb nicht übernehmen wollte, hat sie sich zur Rebbau-Betriebsleiterin ausbilden lassen. An ihrer Arbeit fasziniert sie das Zusammenspiel von Natur, Handarbeit und Technik. Und das sie ein Produkt von A bis Z begleiten kann, bis hin zum Kontakt und dem Austausch mit der Kundschaft. Ursula Angelraths Weine zeigen eine stilsichere Hand, sind durchwegs gradlinig, elegant und grundehrlich, frei von jedem Schickschnack, trocken ausgebaut und mit einer herrlichen Säure ausgestattet. Ihre Lieblingssorte war, ist und bleibt der Chasselas, mit dem sie 2011 auch den Wettbewerb Berner Staatswein gewonnen hat. 

 

 


Wein sollte dort getrunken werden wo er herkommt!

Pinot Gris 2016 Bielersee AOC

Intensives Gelb mit honigfarbenen Reflexen. Duft und Aroma nach Honig, Birne und Quitten. Die Vinifikation ohne BSA lässt die PinotGris-typische Üppigkeit in den Hintergrund treten. Stattdessen ein elegantes, harmonisches und süffiges Auftreten mit schöner Frucht, tragender Säure, einer Andeutung von Restsüsse und einem angenehmen Mundgefühl.

Pinot Noir 2016 Bielersee AOC

Recht dunkles Rubin mit Violettreflexen. In der Nase Pinot pur, glasklare, sehr reintönige Frucht. Der Wein zeigt einiges an Substanz mit Him- und Heidelbeeren aber auch Andeutungen von hellen Früchten. Derzeit noch recht ungestüme Gerbstoffe im Abgang, die sich aber in einigen Monaten eingebunden haben dürften. In zwei oder drei Jahren auf dem Höhepunkt. 

Oeil-de-Perdrix 2016 Bielersee AOC

Fünf Stunden auf der Maische verliehen dem Wein ein zartes, ins Lachsfarbene spielendes Zwiebelschalen-Rosa. Duft nach Himbeeren und getrockneter Banane. Im Mund reintönig, frisch und kräftig (13% Alkohol) mit süss anmutenden roten Früchten, jedoch trocken mit einer strahlenden Säure. Kann durchaus auch Fleischgerichte begleiten. 

Chardonnay 2016 Bielersee AOC

Zartes Gelb mit Grünreflexen. Mit etwas Belüftung zunehmend intensivere Noten von Steinfrüchten und Zitrone. Zwei Drittel des Weins wurden ohne BSA ausgebaut. Das verleiht dem Wein eine lebenslustige Spritzigkeit und einen herrlichen Trinkfluss. Noten von Birne und anderem Kernobst. Etwas Gerbstoffe im Abgang. 

Twanner Chasselas 2016 Bielersee AOC

Helles Stroh. Lebhafte Nase mit Zitrusnoten und etwas Banane. Auch am Gaumen ausserordentlich lebendig und mineralisch. Sehr gefällige Frucht mit Pfirsich und anderen Steinfrüchten. Gradlinig und trocken, mit einer erfrischenden Säure. Zum Apéro, Fisch oder Fondue. Auch zum Fondue im Brot:-)